Josiah Wedgwood experimentierte ab dem Jahr 1766 mit verschiedenen matten Oberflächen für Steinzeug. Nach vielen Versuchen hatte er endlich im Jahr 1768 eine mattschwarze Oberfläche erzeugt, die er Black Basalt nannte. ‚Black is Sterling and will last forever‘, meinte der Meister und hatte damit recht. Seine eleganten Objekte trafen den Geschmack der Zeit. Die Objekte entstanden – und entstehen noch – aus lokalem, rotbraunem Ton mit einem Mangan – Zusatz, der für den schwarzen Abbrand sorgt. Aus diesem Material formte Wedgwood die hocheleganten und raren Objekte namens ‚Egyptian Black‘, welche die Ägypten- Manie der vornapoleonischen Zeit zum Ausdruck brachte.

Wedgwood produzierte in Folge eine ganze Reihe exquisiter,  ornamentaler Gegenstände wie Vasen, Portraitmedaillions, Büsten oder Kerzenständer. Allen gemeinsam war eine große, formale Nähe zu antiken Vorbildern. Die neuen Vorlagen für Objekte wurden durch britische Antikensammler, welche von der Grand Tour aus Italien mit ihren antiken Schätzen heimkamen, geliefert. Black Basalt stellte die ideale Oberfläche für diese Leidenschaft dar.

I am loving it!

Ich wünsche einen schönen Tag!

The missing poem is the poem.

Teile diesen Beitrag:
Tags:
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreib uns!

Sending

©2019 Architekt Klaus Jürgen Bauer

Log in with your credentials

Forgot your details?