Vom Parkplatz kommend – inmitten fantastischer, spätsommerlicher, südkärtnerischer Landschaft – würde man dieses Museum eigentlich gar nicht sehen, wenn da nicht der Weg zum Eingang wäre: Ein mit viel gestalterischem Aufwand gebautes Hinweisschild.

Innen spürt man nicht, das man sich eigentlich im Inneren eines Berges befindet. Es sind streng genommen Tunnelröhren, in denen die einzelnen Bereiche des geräumige Museums im Berg untergebracht wurden. Und über allem leuchten bedeutende Exponate der Kunst, auch diese in verschiedene Richtungen weisend.

Teile diesen Beitrag:
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Schreib uns!

Sending

©2019 Architekt Klaus Jürgen Bauer

Log in with your credentials

Forgot your details?